Schweißen von Blechteilen und Gehäusen

Punktgenaues Schweißen von Metallen

Für unterschiedliche Schweißaufgaben werden auch unterschiedliche Schweißverfahren benötigt. elcal-system bietet mit dem WIG-Schweißverfahren, dem MAG-Schweißverfahren und dem Bolzenschweißverfahren die wichtigsten Methoden an, die sich genau auf unterschiedliche Ansprüche und Materialien abstimmen lassen. Mit unseren Punktschweißanlagen können Bleche bis zu einer Gesamtdicke von 12 Millimeter miteinander verbunden werden. Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl des passenden Schweißverfahrens für Ihr Projekt

WIG-Schweißen

Als WIG-Schweißen werden Schweißverfahren mit nicht reaktionsfähigem Schutzgas bezeichnet, bei denen eine Wolframelektrode zum Einsatz kommt: Wolfram-Inertgasschweißen. Mit dem WIG-Schweißverfahren lassen sich alle schmelzschweißgeeigneten Werkstoffe verarbeiten. Es entstehen praktische keine Schweißspritzer und auch die Belastung durch Schweißrauche ist gering.

Der Schweißstrom kann optimal auf die jeweilige Schweißaufgabe abgestimmt werden, was zu sparsamem Verbrauch und nur kleinräumigem Wärmeeintrag ins verarbeitete Material führt. Besonders geeignet ist das WIG-Schweißverfahren beim Einsatz in Zwangslagen und dem Schweißen von Wurzellagen. Es kommt vor allem beim Kraftwerksbau, in der chemischen Industrie, beim Apparate- und Rohrleitungsbau zum Einsatz.

MAG-Schweißen

Als MAG-Schweißverfahren wird das Metallschweißen mit aktiven, also reaktionsfähigen Gasen bezeichnet. Es ist ein Lichtbogenschweißverfahren, bei dem der abschmelzende Schweißdraht von einem Motor kontinuierlich nachgeführt wird. Das Schutz- oder Mischgas wird über eine Düse zugeführt. Es handelt sich dabei entweder um reines CO2 oder um ein Mischgas aus Argon und geringen Anteilen CO2 und O2.

Das MAG-Schweißverfahren wird in erster Linie beim Schweißen von Stählen eingesetzt. Der Schweißprozess kann aktiv beeinflusst werden, um Einbrand und Spritzerverluste zu verringern, die Tropfengröße zu optimieren.

Bolzenschweißen

Das Bolzenschweißen ist eine sehr kostengünstige Verbindungstechnik zum Befestigen von Bauteilen und für dünne Bleche oft die einzige Möglichkeit. Die bei elcal-system angewandte, automatisierte Bolzenschweißtechnik ist besonders effektiv und kostensparend. Bolzen oder stiftförmige Teile werden durch einen Lichtbogen angeschmolzen und unter geringem Druck mit dem Werkstück verbunden. Die Festigkeit der Verbindung ist sehr hoch, da eine vollflächige Verbindung der Bolzenstirnfläche mit dem Werkstück erfolgt. Wir bieten verschiedene Bolzen und Stifte an.

Vorteile des Bolzenschweißens sind ein sehr geringer Verzug durch extrem kurze Schweißzeiten bei hoher Festigkeit. Die Methode ist auch bei sehr dünnen Blechen einsetzbar, ohne dass Undichtigkeiten durch Bohrungen entstehen. Ein Nachbearbeiten der Blech-Rückseiten entfällt und sofern Standardbolzen verwendet werden, kann sehr kostengünstig gearbeitet werden.

Zum Schweißen von Stählen, NE-Metallen und deren Legierungen wird das Gleichstromschweißen mit negativ gepolter Elektrode eingesetzt.

Für Aluminium und Magnesium eignet sich das Wechselstromschweißen mit dicker, plusgepolter Wolframelektrode und Helium als Schutzgas.